EMS – Training war schon vor Corona hygienisch!

Das Training und damit die zeitgleiche Anzahl an Trainierenden wird über Terminvergaben gesteuert. Termine lassen sich dadurch auch im 1:1 Training durchführen, so dass sich Kunden nicht begegnen müssen. Darüber hinaus werden Kunden über Ihre persönliche Chipkarte eingebucht. Eine mögliche Kontaktverfolgung ist somit gewährleistet.

Allgemein

  • In unserem Studio gilt das 3G Modell!
  • Zur Händedesinfektion befinden sich Spender im Eingangsbereich und im Studio.
  • Die Luft wird durch ein Luftreinigungsgerät (mit Hepafilter) gefiltert.
  • Ein Mindestabstand von 2m zwischen den Geräten wird gewährleistet.
  • Nach jeder Benutzung werden die Geräte desinfiziert.
  • Kunden und Personal tragen einen medizinischen Mund-Nasenschutz (Für Kunden nicht während der Sportausübung)
  • Es gelten die allgemeinen Hygiene und Abstandregelungen (AHA).
  • Die benutzten EMS – Anzüge werden vom Kunden am Gerät ausgezogen, anschließend getrocknet und desinfiziert, so dass der Einsprühbereich nur vor dem Training betreten werden muss.
  • Benutzte Kleidung / Elektroden werden mit Hygienewaschmittel gewaschen und getrocknet.
  • Kunden, die zur Risikogruppe gehören, werden so terminiert, dass sie möglichst allein im Trainingsraum oder räumlich weitestgehend getrennt trainieren.

Termine

  • Trainingstermine werden nur nach vorheriger Anmeldung vergeben.
  • Der Zutritt ist nur ohne jegliche Krankheitssymptome gestattet.
  • Es sind max. 3 Geräte im Einsatz
  • Es befinden sich zeitgleich maximal 4 Kunden in den Räumen (80qm)
  • Jeder Kunde hat ein Zeitfenster von 40 min Aufenthalt.
  • Fenster sind möglichst durchgehend geöffnet. Sollte dies temperaturmäßig nicht möglich sein, wird stündlich komplett gelüftet.