EMS – Training war schon vor Corona hygienisch!

Das Training und damit die zeitgleiche Anzahl an Trainierenden wird über Terminvergaben gesteuert. Termine lassen sich dadurch auch im 1:1 Training durchführen, so dass sich Kunden nicht begegnen müssen. Darüber hinaus werden Kunden über Ihre persönliche Chipkarte eingebucht. Eine mögliche Kontaktverfolgung ist somit gewährleistet.

Allgemein

  • Gemäß den Vorgaben des Senats von Berlin gilt in unserem Studio bis auf Weiteres die 2G Regel. Ausgenommen davon sind Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Für sie reicht ein nachgewiesener negativer Corona Test.
  • Zur Händedesinfektion befinden sich Spender im Eingangsbereich und im Studio.
  • Die Luft wird durch ein Luftreinigungsgerät (mit Hepafilter) gefiltert.
  • Ein Mindestabstand von 2m zwischen den Geräten wird gewährleistet.
  • Nach jeder Benutzung werden die Geräte desinfiziert.
  • Kunden und Personal tragen einen medizinischen Mund-Nasenschutz (Für Kunden nicht während der Sportausübung)
  • Es gelten die allgemeinen Hygiene und Abstandregelungen (AHA).
  • Die benutzten EMS – Anzüge werden vom Kunden am Gerät ausgezogen, anschließend getrocknet und desinfiziert, so dass der Einsprühbereich nur vor dem Training betreten werden muss.
  • Benutzte Kleidung / Elektroden werden mit Hygienewaschmittel gewaschen und getrocknet.
  • Kunden, die zur Risikogruppe gehören, werden so terminiert, dass sie möglichst allein im Trainingsraum oder räumlich weitestgehend getrennt trainieren.

Termine

  • Trainingstermine werden nur nach vorheriger Anmeldung vergeben.
  • Der Zutritt ist nur ohne jegliche Krankheitssymptome gestattet.
  • Es sind max. 3 Geräte im Einsatz
  • Es befinden sich zeitgleich maximal 4 Kunden in den Räumen (80qm)
  • Jeder Kunde hat ein Zeitfenster von 40 min Aufenthalt.
  • Fenster sind möglichst durchgehend geöffnet. Sollte dies temperaturmäßig nicht möglich sein, wird stündlich komplett gelüftet.